Angebote zu "Moment" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Bieterstrategien im Vergaberecht
50,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie suchen nach neuen Märkten für Ihre Produkte? Dann ist vielleicht jetzt der Moment, sich um öffentliche Aufträge zu bewerben. Ob Büromaterial oder Fuhrpark, Marketing, IT- oder andere Dienstleistungen, ob Bauleistungen, Maler- oder Reinigungsarbeiten... Die öffentliche Hand vergibt in Deutschland jährlich Aufträge mit einem Volumen von ca. 500 Mrd. Euro.Dabei erhält die öffentliche Hand in Deutschland im Schnitt nur 5,1 Bewerbungen pro Ausschreibung, aus denen Sie den besten Anbieter wählen muss. Eine mehr als gute Wettbewerbssituation für Unternehmen.Nutzen Sie diesen geringen Wettbewerb! Wenn Sie die Spielregeln kennen, haben Sie jetzt mit einfachen Mitteln die Möglichkeit, neue Aufträge und Kunden zu gewinnen!Das Handbuch bietet Ihnen einen direkten Einstieg in die Bewerbung und führt Sie leicht und anschaulich durch den Prozess.Es begleitet Sie von der effizienten Suche nach potentiellen Aufträgen über die Phase der Vorbereitung und die Erstellung des optimalen Angebots bis hin zur Phase nach Auftragserteilung. Profitieren Sie zusätzlich von der alltagstauglichen Aufbereitung mit Grafiken, Linklisten und Checklisten und legen Sie direkt los.

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Die neue Schulmeisterin (eBook, ePUB)
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Diese Erfahrung muss auch der Bürgermeister des kleinen Städtchens Green Hollow, Colorado machen, als er 1871 einen neuen Schulmeister einstellt. Die Dorfschule von Green Hollow braucht im Sommer 1871 nichts dringender als eine neue Lehrkraft für den hoffnungsvollen Nachwuchs der kleinen Stadt. Da kommt die Bewerbung von Charles Van Halen gerade recht. Dem jungen Mann wird es sicher gelingen Ordnung in das Schulhaus zu bringen. Als Charly Van Halen Einzug in Green Hollow hält, erfährt allerdings nicht nur der Bürgermeister am eigenen Leib, dass die neue Lehrkraft immer für eine Überraschung gut ist. Ausgerechnet der zurückgezogene Bill Sullivan sieht sich mehr als einmal gezwungen der unkonventionellen Person beizustehen. Auszug: Bill hatte festgestellt, dass die Rettungsaktion kein Problem sein würde. "Loslassen!", befahl er der jungen Frau, die sich über ihm an die Dachkante klammerte. "Was?!", rief Charlotte erschrocken. "Ich werde mir alle Knochen brechen, wenn..." Doch der blonde Sullivan fiel ihr ins Wort. "Entweder Sie lassen augenblicklich los oder ich sehe mich gezwungen zu glauben, dass Sie zu ihrem Vergnügen dort hängen. Und dann werde ich gehen, da meine Hilfe ja offensichtlich nicht benötigt wird." Die kleine Lizzie stand währenddessen mit einem ehrfürchtigen Ausdruck im Gesicht in der Hintertür des alten Hauses. Sie hatte Bill Sullivan noch nie so viele Worte an einem Stück sagen hören! Nach einem weiteren Blick zu diesem seltsamen Gesellen beschloss Miss Charlotte ihre Geschicke in Gottes gütige Hände zu legen. Dieser Mann wirkte wenigstens so, als wüsste er, was er täte. Da war er ihr um einiges voraus. Nachdem sie noch einmal tief durchgeatmet hatte, schloss die junge Frau die Augen und ließ die Dachkante los. Für einen Moment hatte sie das Gefühl zu fliegen und dann legten sich zwei starke Arme um sie, die das mörderische Tempo rechtzeitig abbremsten, bevor sie auf dem Boden aufgeschlagen wäre. Verwirrt öffnete sie die Augen und blickte in ein sonnengebräuntes Gesicht mit blauen, ernsten Augen und einem blonden Vollbart. "Da-danke", stotterte Charlotte und atmete erleichtert auf, als der Mann sie vollends auf den Boden gleiten ließ. "Himmel, Sie müssen denken, dass ich völlig verrückt bin. Es war nur wegen der Katze", versuchte sie zu erklären. Glücklicherweise schaltete sich auch die kleine Elizabeth ein. "Ja, wegen Blacky. Die Miss hat Blacky vom Dach gerettet, Mr. Bill", beteuerte der kleine Blondschopf und drückte den Unruhestifter fest an seine Brust. Bill hatte indes seinen Blick nicht von der Frau wenden können, die er in den Armen hielt. Seine Schwägerin Finney war ja schon ein hübsches Mädchen, aber diese seltsame Person stellte sie noch um einiges in den Schatten. "Was hatten Sie eigentlich hier zu suchen?", fragte er unwirsch, da es ihm gar nicht gefiel, dass er überhaupt bemerkte, dass die Fremde so gutaussehend war. Frauen interessierten ihn seit Josephine eigentlich nicht mehr. Charlotte sah ihren Retter verblüfft an. "Ich wohne hier! Ich meine, ich werde bald hier wohnen." Nach dieser Erklärung herrschte für eine Weile Schweigen und Miss Charly nutzte die Zeit, um tief durchzuatmen und sich zu beruhigen. Nach dieser Antwort war es an dem Sullivan-Bruder sie verwirrt anzuschauen, doch gleich darauf ging ihm ein Licht auf. Das musste die Frau des neuen Schulmeisters sein.

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Die neue Schulmeisterin (eBook, ePUB)
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Diese Erfahrung muss auch der Bürgermeister des kleinen Städtchens Green Hollow, Colorado machen, als er 1871 einen neuen Schulmeister einstellt. Die Dorfschule von Green Hollow braucht im Sommer 1871 nichts dringender als eine neue Lehrkraft für den hoffnungsvollen Nachwuchs der kleinen Stadt. Da kommt die Bewerbung von Charles Van Halen gerade recht. Dem jungen Mann wird es sicher gelingen Ordnung in das Schulhaus zu bringen. Als Charly Van Halen Einzug in Green Hollow hält, erfährt allerdings nicht nur der Bürgermeister am eigenen Leib, dass die neue Lehrkraft immer für eine Überraschung gut ist. Ausgerechnet der zurückgezogene Bill Sullivan sieht sich mehr als einmal gezwungen der unkonventionellen Person beizustehen. Auszug: Bill hatte festgestellt, dass die Rettungsaktion kein Problem sein würde. "Loslassen!", befahl er der jungen Frau, die sich über ihm an die Dachkante klammerte. "Was?!", rief Charlotte erschrocken. "Ich werde mir alle Knochen brechen, wenn..." Doch der blonde Sullivan fiel ihr ins Wort. "Entweder Sie lassen augenblicklich los oder ich sehe mich gezwungen zu glauben, dass Sie zu ihrem Vergnügen dort hängen. Und dann werde ich gehen, da meine Hilfe ja offensichtlich nicht benötigt wird." Die kleine Lizzie stand währenddessen mit einem ehrfürchtigen Ausdruck im Gesicht in der Hintertür des alten Hauses. Sie hatte Bill Sullivan noch nie so viele Worte an einem Stück sagen hören! Nach einem weiteren Blick zu diesem seltsamen Gesellen beschloss Miss Charlotte ihre Geschicke in Gottes gütige Hände zu legen. Dieser Mann wirkte wenigstens so, als wüsste er, was er täte. Da war er ihr um einiges voraus. Nachdem sie noch einmal tief durchgeatmet hatte, schloss die junge Frau die Augen und ließ die Dachkante los. Für einen Moment hatte sie das Gefühl zu fliegen und dann legten sich zwei starke Arme um sie, die das mörderische Tempo rechtzeitig abbremsten, bevor sie auf dem Boden aufgeschlagen wäre. Verwirrt öffnete sie die Augen und blickte in ein sonnengebräuntes Gesicht mit blauen, ernsten Augen und einem blonden Vollbart. "Da-danke", stotterte Charlotte und atmete erleichtert auf, als der Mann sie vollends auf den Boden gleiten ließ. "Himmel, Sie müssen denken, dass ich völlig verrückt bin. Es war nur wegen der Katze", versuchte sie zu erklären. Glücklicherweise schaltete sich auch die kleine Elizabeth ein. "Ja, wegen Blacky. Die Miss hat Blacky vom Dach gerettet, Mr. Bill", beteuerte der kleine Blondschopf und drückte den Unruhestifter fest an seine Brust. Bill hatte indes seinen Blick nicht von der Frau wenden können, die er in den Armen hielt. Seine Schwägerin Finney war ja schon ein hübsches Mädchen, aber diese seltsame Person stellte sie noch um einiges in den Schatten. "Was hatten Sie eigentlich hier zu suchen?", fragte er unwirsch, da es ihm gar nicht gefiel, dass er überhaupt bemerkte, dass die Fremde so gutaussehend war. Frauen interessierten ihn seit Josephine eigentlich nicht mehr. Charlotte sah ihren Retter verblüfft an. "Ich wohne hier! Ich meine, ich werde bald hier wohnen." Nach dieser Erklärung herrschte für eine Weile Schweigen und Miss Charly nutzte die Zeit, um tief durchzuatmen und sich zu beruhigen. Nach dieser Antwort war es an dem Sullivan-Bruder sie verwirrt anzuschauen, doch gleich darauf ging ihm ein Licht auf. Das musste die Frau des neuen Schulmeisters sein.

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Expertentipps für Arbeitssuche und Bewerbung
15,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit diesen 18 Tipps bereiten Sie sich optimal auf die Suche und Bewerbung für Ihren Wunschjob vor.Wie sieht mein idealer Job aus? Was sind meine besonderen Fähigkeiten und wie kommuniziere ich diese optimal? Wie ticken Unternehmen bei der Suche nach MitarbeiterInnen? Mit welcher Strategie und welchen Maßnahmen habe ich Chancen auf Erfolg? Wie optimiere ich meine Unterlagen? Wie bereite ich mich auf das persönliche Gespräch vor?... zu diesen und noch viel mehr Fragen erhalten Sie in diesem Buch Antworten und wertvolle Tipps.Schmökern Sie einfach in den Kapiteln oder lesen Sie das Buch von vorne bis hinten durch - es ist so aufgebaut, dass Sie sich das holen können, was Sie im Moment am besten brauchen können. Dazu können Sie am Ende jedes Kapitels mit individuellen Fragen konkret auf Ihre eigene Arbeitssuche und Bewerbung vorbereiten.Aus der Erfahrung von über 9.000 persönlichen Karriereberatungen sowie den Unternehmenseinblicken aus der Zusammenarbeit mit Unternehmen und Führungskräften wurde dieser Praxisratgeber entwickelt.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Expertentipps
14,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Peter MiklavcicLinda SyllabaExpertentippsfür Arbeitssuche und BewerbungMit diesen 18 Tipps bereiten Sie sich optimal auf die Suche und Bewerbung für Ihren Wunschjob vor.Wie sieht mein idealer Job aus? Was sind meine besonderen Fähigkeiten und wie kommuniziere ich diese optimal? Wie ticken Unternehmen bei der Suche nach MitarbeiterInnen? Mit welcher Strategie und welchen Maßnahmen habe ich Chancen auf Erfolg? Wie optimiere ich meine Unterlagen? Wie bereite ich mich auf das persönliche Gespräch vor?... zu diesen und noch viel mehr Fragen erhalten Sie in diesem Buch Antworten und wertvolle Tipps.Schmökern Sie einfach in den Kapiteln oder lesen Sie das Buch von vorne bis hinten durch - es ist so aufgebaut, dass Sie sich das holen können, was Sie im Moment am besten brauchen können. Dazu können Sie am Ende jedes Kapitels mit individuellen Fragen konkret auf Ihre eigene Arbeitssuche und Bewerbung vorbereiten.Aus der Erfahrung von über 7.000 persönlichen Karriereberatungen sowie den Unternehmenseinblicken aus der Zusammenarbeit mit Unternehmen und Führungskräften wurde dieser Praxisratgeber entwickelt.www.jobcoachAustria.at

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Bieterstrategien im Vergaberecht
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie suchen nach neuen Märkten für Ihre Produkte? Dann ist vielleicht jetzt der Moment, sich um öffentliche Aufträge zu bewerben. Ob Büromaterial oder Fuhrpark, Marketing, IT- oder andere Dienstleistungen, ob Bauleistungen, Maler- oder Reinigungsarbeiten... Die öffentliche Hand vergibt in Deutschland jährlich Aufträge mit einem Volumen von ca. 500 Mrd. Euro.Dabei erhält die öffentliche Hand in Deutschland im Schnitt nur 5,1 Bewerbungen pro Ausschreibung, aus denen Sie den besten Anbieter wählen muss. Eine mehr als gute Wettbewerbssituation für Unternehmen.Nutzen Sie diesen geringen Wettbewerb! Wenn Sie die Spielregeln kennen, haben Sie jetzt mit einfachen Mitteln die Möglichkeit, neue Aufträge und Kunden zu gewinnen!Das Handbuch bietet Ihnen einen direkten Einstieg in die Bewerbung und führt Sie leicht und anschaulich durch den Prozess.Es begleitet Sie von der effizienten Suche nach potentiellen Aufträgen über die Phase der Vorbereitung und die Erstellung des optimalen Angebots bis hin zur Phase nach Auftragserteilung. Profitieren Sie zusätzlich von der alltagstauglichen Aufbereitung mit Grafiken, Linklisten und Checklisten und legen Sie direkt los.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Die neue Schulmeisterin
3,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Diese Erfahrung muss auch der Bürgermeister des kleinen Städtchens Green Hollow, Colorado machen, als er 1871 einen neuen Schulmeister einstellt. Die Dorfschule von Green Hollow braucht im Sommer 1871 nichts dringender als eine neue Lehrkraft für den hoffnungsvollen Nachwuchs der kleinen Stadt. Da kommt die Bewerbung von Charles Van Halen gerade recht. Dem jungen Mann wird es sicher gelingen Ordnung in das Schulhaus zu bringen. Als Charly Van Halen Einzug in Green Hollow hält, erfährt allerdings nicht nur der Bürgermeister am eigenen Leib, dass die neue Lehrkraft immer für eine Überraschung gut ist. Ausgerechnet der zurückgezogene Bill Sullivan sieht sich mehr als einmal gezwungen der unkonventionellen Person beizustehen. Auszug: Bill hatte festgestellt, dass die Rettungsaktion kein Problem sein würde. 'Loslassen!', befahl er der jungen Frau, die sich über ihm an die Dachkante klammerte. 'Was?!', rief Charlotte erschrocken. 'Ich werde mir alle Knochen brechen, wenn...' Doch der blonde Sullivan fiel ihr ins Wort. 'Entweder Sie lassen augenblicklich los oder ich sehe mich gezwungen zu glauben, dass Sie zu ihrem Vergnügen dort hängen. Und dann werde ich gehen, da meine Hilfe ja offensichtlich nicht benötigt wird.' Die kleine Lizzie stand währenddessen mit einem ehrfürchtigen Ausdruck im Gesicht in der Hintertür des alten Hauses. Sie hatte Bill Sullivan noch nie so viele Worte an einem Stück sagen hören! Nach einem weiteren Blick zu diesem seltsamen Gesellen beschloss Miss Charlotte ihre Geschicke in Gottes gütige Hände zu legen. Dieser Mann wirkte wenigstens so, als wüsste er, was er täte. Da war er ihr um einiges voraus. Nachdem sie noch einmal tief durchgeatmet hatte, schloss die junge Frau die Augen und liess die Dachkante los. Für einen Moment hatte sie das Gefühl zu fliegen und dann legten sich zwei starke Arme um sie, die das mörderische Tempo rechtzeitig abbremsten, bevor sie auf dem Boden aufgeschlagen wäre. Verwirrt öffnete sie die Augen und blickte in ein sonnengebräuntes Gesicht mit blauen, ernsten Augen und einem blonden Vollbart. 'Da-danke', stotterte Charlotte und atmete erleichtert auf, als der Mann sie vollends auf den Boden gleiten liess. 'Himmel, Sie müssen denken, dass ich völlig verrückt bin. Es war nur wegen der Katze', versuchte sie zu erklären. Glücklicherweise schaltete sich auch die kleine Elizabeth ein. 'Ja, wegen Blacky. Die Miss hat Blacky vom Dach gerettet, Mr. Bill', beteuerte der kleine Blondschopf und drückte den Unruhestifter fest an seine Brust. Bill hatte indes seinen Blick nicht von der Frau wenden können, die er in den Armen hielt. Seine Schwägerin Finney war ja schon ein hübsches Mädchen, aber diese seltsame Person stellte sie noch um einiges in den Schatten. 'Was hatten Sie eigentlich hier zu suchen?', fragte er unwirsch, da es ihm gar nicht gefiel, dass er überhaupt bemerkte, dass die Fremde so gutaussehend war. Frauen interessierten ihn seit Josephine eigentlich nicht mehr. Charlotte sah ihren Retter verblüfft an. 'Ich wohne hier! Ich meine, ich werde bald hier wohnen.' Nach dieser Erklärung herrschte für eine Weile Schweigen und Miss Charly nutzte die Zeit, um tief durchzuatmen und sich zu beruhigen. Nach dieser Antwort war es an dem Sullivan-Bruder sie verwirrt anzuschauen, doch gleich darauf ging ihm ein Licht auf. Das musste die Frau des neuen Schulmeisters sein.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Görlitz - Kulturhauptstadt Europas 2010
88,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Die Idee, das Thema ¿Kulturhauptstadt¿ in meiner Bachelorarbeit zu bearbeiten, traf ich während meines Praktikums im Sommersemester 2003 in der Geschäftsstelle ¿Kulturhauptstadt 2010¿ des Europa-Haus Görlitz e.V.. Diese Aufgabe sollte meinem Wunsch nach einem aktuellen, sowie zukunftsorientierten Blick auf die Stadt Görlitz und meinem Interesse an ihrer stadt- und kulturpolitischen Entwicklung entgegenkommen. Das Thema, die Bewerbung als ¿Kulturhauptstadt Europas 2010¿, sorgt im Moment nicht nur in Görlitz, sondern in der gesamten Bundesrepublik Deutschland für Diskussionen und Konfliktstoff. Die Frage nach dem Nutzen des Titels und Zweifel am nachhaltigen Erfolg des Vorhabens werden von der Bevölkerung ebenso häufig geäussert wie aus den Kreisen der Politik. Daher empfinde ich eine Betrachtung der ¿Kulturhauptstadt¿ aus wirtschaftlicher, politischer und soziologischer Sicht für sinnvoll, um ein umfassendes Bild zu konstruieren. Einen Anstoss dazu soll die vorliegende Bachelorarbeit jedem Interessierten bieten. Die noch junge Geschichte der ¿Institution Kulturhauptstadt¿ erschwert die Arbeit mit Primärquellen, da bislang keine Form von Sachbüchern zu diesem Thema auf dem deutschen Buchmarkt zur Verfügung steht. Daher war ich gezwungen hauptsächlich mit Sekundärquellen zu arbeiten, die in Form von Zeitungsartikeln, Radio- oder TV Beiträgen, öffentlichen Schreiben und als Informationsseiten im Internet vorliegen. Eine zweite Basis dieser Arbeit sind persönliche Gespräche, Interviews per Email und Telefoninterviews. Diese Aussagen sind autorisiert. Die Befragung der Görlitzer Bürger ¿Standpunkte Görlitz¿, die während meines Praktikums stattfand, bildet den empirischen - wissenschaftlichen Teil meiner Arbeit, der die Titelthese untermauern soll. Die vorliegende Bachelorarbeit ist eine Momentaufnahme aus einem aufsteigenden Prozess und versteht sich als eine ¿informative Begleitung¿ zu der Bewerbung der Stadt Görlitz um den Titel ¿Kulturhauptstadt Europas 2010¿. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Die Idee zur ¿Kulturhauptstadt Europas¿10 1.1Ihre Bedeutung und Entwicklung von 1985 bis in die Gegenwart10 1.1.1Der Anspruch an eine Kulturhauptstadt10 1.1.2Die Entwicklung einer Vision10 1.1.3Die Entstehung der heutigen ¿Kulturhauptstadt Europas¿11 1.1.4Der Weg zum Titel12 1.1.5Die Vision von Görlitz13 1.1.6Die finanziellen Mittel auf dem Weg zur Kulturhauptstadt14 2.Nachhaltigkeit als langfristiges [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Die neue Schulmeisterin
3,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Diese Erfahrung muss auch der Bürgermeister des kleinen Städtchens Green Hollow, Colorado machen, als er 1871 einen neuen Schulmeister einstellt. Die Dorfschule von Green Hollow braucht im Sommer 1871 nichts dringender als eine neue Lehrkraft für den hoffnungsvollen Nachwuchs der kleinen Stadt. Da kommt die Bewerbung von Charles Van Halen gerade recht. Dem jungen Mann wird es sicher gelingen Ordnung in das Schulhaus zu bringen. Als Charly Van Halen Einzug in Green Hollow hält, erfährt allerdings nicht nur der Bürgermeister am eigenen Leib, dass die neue Lehrkraft immer für eine Überraschung gut ist. Ausgerechnet der zurückgezogene Bill Sullivan sieht sich mehr als einmal gezwungen der unkonventionellen Person beizustehen. Auszug: Bill hatte festgestellt, dass die Rettungsaktion kein Problem sein würde. 'Loslassen!', befahl er der jungen Frau, die sich über ihm an die Dachkante klammerte. 'Was?!', rief Charlotte erschrocken. 'Ich werde mir alle Knochen brechen, wenn...' Doch der blonde Sullivan fiel ihr ins Wort. 'Entweder Sie lassen augenblicklich los oder ich sehe mich gezwungen zu glauben, dass Sie zu ihrem Vergnügen dort hängen. Und dann werde ich gehen, da meine Hilfe ja offensichtlich nicht benötigt wird.' Die kleine Lizzie stand währenddessen mit einem ehrfürchtigen Ausdruck im Gesicht in der Hintertür des alten Hauses. Sie hatte Bill Sullivan noch nie so viele Worte an einem Stück sagen hören! Nach einem weiteren Blick zu diesem seltsamen Gesellen beschloss Miss Charlotte ihre Geschicke in Gottes gütige Hände zu legen. Dieser Mann wirkte wenigstens so, als wüsste er, was er täte. Da war er ihr um einiges voraus. Nachdem sie noch einmal tief durchgeatmet hatte, schloss die junge Frau die Augen und liess die Dachkante los. Für einen Moment hatte sie das Gefühl zu fliegen und dann legten sich zwei starke Arme um sie, die das mörderische Tempo rechtzeitig abbremsten, bevor sie auf dem Boden aufgeschlagen wäre. Verwirrt öffnete sie die Augen und blickte in ein sonnengebräuntes Gesicht mit blauen, ernsten Augen und einem blonden Vollbart. 'Da-danke', stotterte Charlotte und atmete erleichtert auf, als der Mann sie vollends auf den Boden gleiten liess. 'Himmel, Sie müssen denken, dass ich völlig verrückt bin. Es war nur wegen der Katze', versuchte sie zu erklären. Glücklicherweise schaltete sich auch die kleine Elizabeth ein. 'Ja, wegen Blacky. Die Miss hat Blacky vom Dach gerettet, Mr. Bill', beteuerte der kleine Blondschopf und drückte den Unruhestifter fest an seine Brust. Bill hatte indes seinen Blick nicht von der Frau wenden können, die er in den Armen hielt. Seine Schwägerin Finney war ja schon ein hübsches Mädchen, aber diese seltsame Person stellte sie noch um einiges in den Schatten. 'Was hatten Sie eigentlich hier zu suchen?', fragte er unwirsch, da es ihm gar nicht gefiel, dass er überhaupt bemerkte, dass die Fremde so gutaussehend war. Frauen interessierten ihn seit Josephine eigentlich nicht mehr. Charlotte sah ihren Retter verblüfft an. 'Ich wohne hier! Ich meine, ich werde bald hier wohnen.' Nach dieser Erklärung herrschte für eine Weile Schweigen und Miss Charly nutzte die Zeit, um tief durchzuatmen und sich zu beruhigen. Nach dieser Antwort war es an dem Sullivan-Bruder sie verwirrt anzuschauen, doch gleich darauf ging ihm ein Licht auf. Das musste die Frau des neuen Schulmeisters sein.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot