Angebote zu "Professor" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Arbeitsrecht   Bis 30.6.2020 inkl. Dossier "Arb...
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der bewährte Ratgeber vermittelt das nötige Rüstzeug, um auch ohne juristisches Vorwissen arbeitsrechtliche Probleme erkennen und einschätzen zu können.Das Buch ist übersichtlich gegliedert und stellt alle wichtigen Bereiche des Arbeitsrechts dar. Es gibt zuverlässig Antworten auf Fragen:- Wo finde ich die "einschlägigen" Gesetze?- Was muss ich bei einer Bewerbung beachten?- Wie kann ich mich gegen eine Kündigung wehren?- Welche Befugnisse hat ein Betriebsrat?Die 13. Auflage gibt Gesetzgebung und Rechtsprechung auf dem neuesten Stand wieder.Schwerpunkte der Neuauflage:- Brückenteilzeit- Aufhebungsverträge ohne psychischen Druck- Verändertes Unionsrecht durch die Rechtsprechung des EuGH- Angemessener Mindestlohn- Offene und heimliche Überwachung durch Videokameras- Arbeit in der Plattformökonomie?Durch die übersichtliche Gliederung, die einfache Sprache und die vielen Beispiele wird die Materie auch für den juristischen Laien gleich transparent und verständlich. Das ausführliche Stichwortverzeichnis ermöglicht den gezielten Zugriff auf einzelne Themen des Ratgebers. Das Buch gehört zur Grundausstattung, die der Arbeitgeber jedem Betriebsrat nach40 BetrV zur Verfügung stellen muss.Autor:Dr. Wolfgang Däubler, Professor für Deutsches und Europäisches Arbeitsrecht, Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht an der Universität Bremen, Autor zahlreicher Kommentare und anderer Veröffentlichungen zum Arbeitsrecht und zum Datenschutz.

Anbieter: buecher
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Politiker (Tschechoslowakei)
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 57. Kapitel: Václav Klaus, Alexander Dubcek, Vojtech Tuka, Rudolf Lodgman von Auen, Jozef Sivák, Rudolf Jung, Wilhelm Pleyer, Rudolf Slánský, Bohumír smeral, Anton Cyril Stojan, Adolf Hoffmeister, August Naegle, Viktor Dyk, Josef Guttmann, Karel EngliS, Laco Novomeský, Hans Krebs, Martin Rázus, Franz Karmasin, Zdenek Nejedlý, Jan Blahoslav Kozák, Josef Plojhar, Karol Bacílek, Robert Mayr-Harting, Vladimír Clementis, Jan sverma, Alois EliáS, Liste der Präsidenten der Tschechoslowakei, Rudolf HruSínský senior, Milada Horáková, Ervin Paul Hexner, Hans Schütz, Karel Nigrín, Vladimír Klokocka, Zdenek Mlynár, Franz Kaufmann, Karl Hilgenreiner, Anton Schäfer, Josef Smrkovský, Jan Kavan, Antonín svehla, Antonín BaudyS, Ludovít Benada, Josef Seliger, Rudolf Margolius, Artur London, Lubomír strougal, Drahomír Kolder, Georg Wollner, Zoltán Schönherz, Awgustyn Woloschyn, Rudolf Barák, Albert Prazák, FrantiSek MareS, Josef HybeS, Ludwig Czech, Isidor Bogdan Zahradník, Alexandr Vondra, Josef Frank, Stanislav BaudyS, Ludwig Freund, Petr Pithart, MilouS JakeS, Jan Stráský, Jaroslav Krejcí, Jan Cerný, Hans Knirsch, Richard Bienert, Othmar Kallina, Antonín Kalina, Ladislav Pluhar, Karel Urbánek. Auszug: Vojtech Tuka (deutsch: Adalbert Tuka, ung.: Béla Tuka; * 4. Juli 1880 in stiavnické Bane; + 20. August 1946 in Bratislava) war ein slowakischer und tschechoslowakischer Jurist, Politiker und Anführer des faschistisch-pronazistischen (radikalen) Flügels der Slowakischen Volkspartei. Von 1925 bis 1929 war er Abgeordneter im tschechoslowakischen Parlament. Nach einem Prozess wegen Staatsverrats wurde er 1929 zu 15 Jahren Zuchthaus verurteilt, aufgrund einer Amnestie 1937 aber vorzeitig aus der Haft entlassen. Von 1939 bis 1944 war er Ministerpräsident und von 1940 bis 1944 auch Außenminister der Ersten Slowakischen Republik. Er gilt als maßgeblich verantwortlich für die Deportation von zwei Dritteln der slowakischen Juden in die KZ Auschwitz, Majdanek, Sachsenhausen und Theresienstadt. Vojtech Tuka wurde am 4. Juli 1880 als Sohn des Lehrers Anton Tuka in Piarg geboren. Er studierte Recht in Budapest und später in Berlin und Paris. Zuvor arbeitete er als Polizeibeamter in Budapest. Mit 21 Jahren promovierte Tuka als Doktor der Rechte. Als erster seines Studiengangs erlangte er beide Doktoratstitel: Doktor der Rechte und Doktor der Staatswissenschaften. Ab 1903 wurde er Universitäts-Dozent für Völkerrecht in Budapest. Von 1907 bis 1914 lehrte er als Professor an der Juristischen Akademie in Pécs. Von 1914 bis 1921 war Tuka Professor für Rechtsphilosophie und Völkerrecht an der Universität Preßburg. Zwischen 1915 und 1916 besuchte er als Einziger den katholischen Priester Jozef Kacka im Gefängnis, der von den ungarischen Behörden wegen pazifistischen und prorussischen Predigten verurteilt wurde. Tuka lehnte 1919 ein Angebot ungarischer Behörden ab, an einer im ungarischen Pécs neugegründeten Universität zu lehren und bewarb sich als Professor bei der neuen tschechoslowakischen staatlichen Universität in Bratislava. Bei seiner Bewerbung verdeutlichte Tuka seinen autonomistischen Standpunkt im Bezug auf die rechtliche Stellung der Slowakei in der neuen tschechoslowakischen

Anbieter: buecher
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Politiker (Tschechoslowakei)
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 57. Kapitel: Václav Klaus, Alexander Dubcek, Vojtech Tuka, Rudolf Lodgman von Auen, Jozef Sivák, Rudolf Jung, Wilhelm Pleyer, Rudolf Slánský, Bohumír smeral, Anton Cyril Stojan, Adolf Hoffmeister, August Naegle, Viktor Dyk, Josef Guttmann, Karel EngliS, Laco Novomeský, Hans Krebs, Martin Rázus, Franz Karmasin, Zdenek Nejedlý, Jan Blahoslav Kozák, Josef Plojhar, Karol Bacílek, Robert Mayr-Harting, Vladimír Clementis, Jan sverma, Alois EliáS, Liste der Präsidenten der Tschechoslowakei, Rudolf HruSínský senior, Milada Horáková, Ervin Paul Hexner, Hans Schütz, Karel Nigrín, Vladimír Klokocka, Zdenek Mlynár, Franz Kaufmann, Karl Hilgenreiner, Anton Schäfer, Josef Smrkovský, Jan Kavan, Antonín svehla, Antonín BaudyS, Ludovít Benada, Josef Seliger, Rudolf Margolius, Artur London, Lubomír strougal, Drahomír Kolder, Georg Wollner, Zoltán Schönherz, Awgustyn Woloschyn, Rudolf Barák, Albert Prazák, FrantiSek MareS, Josef HybeS, Ludwig Czech, Isidor Bogdan Zahradník, Alexandr Vondra, Josef Frank, Stanislav BaudyS, Ludwig Freund, Petr Pithart, MilouS JakeS, Jan Stráský, Jaroslav Krejcí, Jan Cerný, Hans Knirsch, Richard Bienert, Othmar Kallina, Antonín Kalina, Ladislav Pluhar, Karel Urbánek. Auszug: Vojtech Tuka (deutsch: Adalbert Tuka, ung.: Béla Tuka; * 4. Juli 1880 in stiavnické Bane; + 20. August 1946 in Bratislava) war ein slowakischer und tschechoslowakischer Jurist, Politiker und Anführer des faschistisch-pronazistischen (radikalen) Flügels der Slowakischen Volkspartei. Von 1925 bis 1929 war er Abgeordneter im tschechoslowakischen Parlament. Nach einem Prozess wegen Staatsverrats wurde er 1929 zu 15 Jahren Zuchthaus verurteilt, aufgrund einer Amnestie 1937 aber vorzeitig aus der Haft entlassen. Von 1939 bis 1944 war er Ministerpräsident und von 1940 bis 1944 auch Außenminister der Ersten Slowakischen Republik. Er gilt als maßgeblich verantwortlich für die Deportation von zwei Dritteln der slowakischen Juden in die KZ Auschwitz, Majdanek, Sachsenhausen und Theresienstadt. Vojtech Tuka wurde am 4. Juli 1880 als Sohn des Lehrers Anton Tuka in Piarg geboren. Er studierte Recht in Budapest und später in Berlin und Paris. Zuvor arbeitete er als Polizeibeamter in Budapest. Mit 21 Jahren promovierte Tuka als Doktor der Rechte. Als erster seines Studiengangs erlangte er beide Doktoratstitel: Doktor der Rechte und Doktor der Staatswissenschaften. Ab 1903 wurde er Universitäts-Dozent für Völkerrecht in Budapest. Von 1907 bis 1914 lehrte er als Professor an der Juristischen Akademie in Pécs. Von 1914 bis 1921 war Tuka Professor für Rechtsphilosophie und Völkerrecht an der Universität Preßburg. Zwischen 1915 und 1916 besuchte er als Einziger den katholischen Priester Jozef Kacka im Gefängnis, der von den ungarischen Behörden wegen pazifistischen und prorussischen Predigten verurteilt wurde. Tuka lehnte 1919 ein Angebot ungarischer Behörden ab, an einer im ungarischen Pécs neugegründeten Universität zu lehren und bewarb sich als Professor bei der neuen tschechoslowakischen staatlichen Universität in Bratislava. Bei seiner Bewerbung verdeutlichte Tuka seinen autonomistischen Standpunkt im Bezug auf die rechtliche Stellung der Slowakei in der neuen tschechoslowakischen

Anbieter: buecher
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Arbeitsrecht
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der bewährte Ratgeber vermittelt das nötige Rüstzeug, um auch ohne juristisches Vorwissen arbeitsrechtliche Probleme erkennen und einschätzen zu können.Das Buch ist übersichtlich gegliedert und stellt alle wichtigen Bereiche des Arbeitsrechts dar. Es gibt zuverlässig Antworten auf Fragen:- Wo finde ich die "einschlägigen" Gesetze?- Was muss ich bei einer Bewerbung beachten?- Wie kann ich mich gegen eine Kündigung wehren?- Welche Befugnisse hat ein Betriebsrat?Die 13. Auflage gibt Gesetzgebung und Rechtsprechung auf dem neuesten Stand wieder.Schwerpunkte der Neuauflage:- Brückenteilzeit- Aufhebungsverträge ohne psychischen Druck- Verändertes Unionsrecht durch die Rechtsprechung des EuGH- Angemessener Mindestlohn- Offene und heimliche Überwachung durch Videokameras- Arbeit in der Plattformökonomie?Durch die übersichtliche Gliederung, die einfache Sprache und die vielen Beispiele wird die Materie auch für den juristischen Laien gleich transparent und verständlich. Das ausführliche Stichwortverzeichnis ermöglicht den gezielten Zugriff auf einzelne Themen des Ratgebers. Das Buch gehört zur Grundausstattung, die der Arbeitgeber jedem Betriebsrat nach40 BetrV zur Verfügung stellen muss.Autor:Dr. Wolfgang Däubler, Professor für Deutsches und Europäisches Arbeitsrecht, Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht an der Universität Bremen, Autor zahlreicher Kommentare und anderer Veröffentlichungen zum Arbeitsrecht und zum Datenschutz.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Achim Richter
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. Achim Richter ( 21. September 1940 in Dresden) ist ein deutscher Kernphysiker. Er war ab 1974 Professor am Institut für Kernphysik der Technischen Universität Darmstadt und wurde zum 30. September 2008 emeritiert. Ab 1. November 2008 ist er Direktor am European Centre for Theoretical Studies in Nuclear Physics and Related Areas (ECT ) in Trient, Italien. Richter wurde als Sohn des Baumeisters Georg Edmund Richter und seiner Ehefrau Elsa, geb. Wenzel, geboren. In Dresden besuchte er die Grund- und Oberschule, wo er 1958 als Klassenbester sein Abitur ablegte. Nachdem seine Bewerbung zum Physikstudium an der TH Dresden aus politisch-weltanschaulichen Gründen fünfmal abgelehnt worden war, floh er 1959 über Westberlin in die Bundesrepublik Deutschland.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Personalmarketing, Employer Branding und Mitarb...
43,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch betrachtet die in der Praxis zusammenhängenden HR-Handlungsfelder Personalmarketing, Employer Branding und Mitarbeiterbindung aus der Perspektive der Personalpsychologie: Welche Handlungsempfehlungen lassen sich aus der aktuellen Forschung sowie der angewandten Personalpsychologie ableiten? Der bekannte Wirtschaftspsychologe Uwe Kanning arbeitet gut verständlich den Forschungsstand auf und leitet konkrete Tipps daraus ab. Ein Buch, das neue, fundierte Impulse für die Recruiting-Praxis liefert – für Personalverantwortliche, Führungskräfte und Berater. Der Inhalt Personalmarketing, Employer Branding und Mitarbeiterbindung: Drei Konzepte und ihre Beziehungen zueinander Einheitlich für jedes Konzept: Grundlagen, Prozess, Massnahmen & Fazit Fundiertes Wissen aus der Personalpsychologie: Überprüfen Sie häufig gehörte Meinungen, eigene Erfahrungen und angebliche Trends Tipps für die Praxis: Evidenzbasierte Handlungsempfehlungen auf den Punkt gebracht Die Zielgruppen Personalmanager/-innen, Führungskräfte, Berater/-innen Alle, die sich in Praxis, Forschung und Studium mit der Frage beschäftigen, wie man ein attraktiver Arbeitgeber wird, qualifizierte Menschen zu einer Bewerbung bewegt und Mitarbeiter an das eigene Unternehmen bindet Der Autor Prof. Dr. Uwe Peter Kanning ist Professor für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Osnabrück mit den Arbeitsschwerpunkten Personaldiagnostik, soziale Kompetenzen, unseriöse Methoden der Personalarbeit. Er ist Träger zahlreicher Preise und Auszeichnungen, u.a. 2015 Wahl unter die „40 führenden Köpfe des Personalwesens“ (Personalmagazin) oder Platz 3 „Professor des Jahres“ (UnicumBeruf). Seit 1997 berät er Unternehmen und Behörden bei wirtschaftspsychologischen Fragestellungen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Arbeitsrecht
26,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Der bewährte Ratgeber liefert das nötige Rüstzeug, um auch ohne juristisches Vorwissen arbeitsrechtliche Probleme erkennen und einschätzen zu können. Das Buch ist übersichtlich gegliedert und stellt die wichtigsten Inhalte des Arbeitsrechts dar. Es gibt zuverlässig Antworten auf Fragen: Wo finde ich die »einschlägigen« Gesetze? Was muss ich bei einer Bewerbung beachten? Wie kann ich mich gegen eine Kündigung wehren? Welche Befugnisse hat ein Betriebsrat? Die zwölfte Auflage gibt Gesetzgebung und Rechtsprechung auf dem neuesten Stand wieder. Schwerpunkte der Neuauflage: Leiharbeit und Werkverträge Lohngleichheit von Mann und Frau Änderungen im Mutterschutzgesetz Änderungen im Schwerbehindertenrecht durch das Bundesteilhabegesetz Das neue Datenschutzrecht mit EU-Datenschutz-Grundverordnung und dem deutschen Ausführungsgesetz Arbeit im Zeitalter der Digitalisierung Die übersichtliche Gliederung, die einfache Sprache und die vielen Beispiele erleichtern die Lektüre. Das ausführliche Stichwortverzeichnis erlaubt den gezielten Zugriff auf die Inhalte des Ratgebers. Das Buch gehört zur Grundausstattung, die der Arbeitgeber jedem Betriebsrat nach 40 BetrVG zur Verfügung stellen muss. Autor: Dr. Wolfgang Däubler, Professor für Deutsches und Europäisches Arbeitsrecht, Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht an der Universität Bremen, Autor zahlreicher Kommentare und anderer Veröffentlichungen zum Arbeitsrecht

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Alles über Arbeitszeugnisse
11,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Zum Buch Alles über Arbeitszeugnisse Gerade in Zeiten hoher Arbeitslosigkeit beeinflussen Arbeitszeugnisse massgeblich die Entscheidung über Erfolg und Misserfolg einer Bewerbung. Sie können daher im Berufsleben von einschneidender Wichtigkeit sein. Es kommt dabei auf jede einzelne Formulierung und Bedeutung an. Nicht ohne Grund werden vor den deutschen Arbeitsgerichten jährlich tausende von Prozessen wegen der Erteilung bzw. Berichtigung von Arbeitszeugnissen geführt. Daher sollte jeder Arbeitnehmer wissen, wie sein Arbeitszeugnis zu verstehen ist. Dieser Rechtsberater entschlüsselt die heute übliche 'geheime Zeugnissprache': Leicht verständlich: Die rechtlichen Aspekte sind einfach aufbereitet und in einer verständlichen Sprache dargestellt. Anschaulich: Zahlreiche Beispiele und Zeugnismuster machen die Ausführungen anschaulich und geben Arbeitnehmern und Arbeitgebern Hilfestellung bei der Kontrolle und Formulierung von Arbeitszeugnissen. Übersichtlich: Klar aufgebaut und mit einem ausführlichen Sachregister. Aktuell: Berücksichtigung des aktuellen Standes von Rechtsprechung und Gesetzgebung. Zu den Autoren Dr. Georg-R. Schulz ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht in München. Das gemeinsame Buch 'Kündigungsschutz im Arbeitsrecht' erscheint als dtv-Band 50766. Stephan Jarvers ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht in Lahr. Professor Alfred Gerauer ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht in Pocking und Honorarprofessor an der Hochschule München.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Personalmarketing, Employer Branding und Mitarb...
39,05 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch betrachtet die in der Praxis zusammenhängenden HR-Handlungsfelder Personalmarketing, Employer Branding und Mitarbeiterbindung aus der Perspektive der Personalpsychologie: Welche Handlungsempfehlungen lassen sich aus der aktuellen Forschung sowie der angewandten Personalpsychologie ableiten? Der bekannte Wirtschaftspsychologe Uwe Kanning arbeitet gut verständlich den Forschungsstand auf und leitet konkrete Tipps daraus ab. Ein Buch, das neue, fundierte Impulse für die Recruiting-Praxis liefert – für Personalverantwortliche, Führungskräfte und Berater. Der Inhalt Personalmarketing, Employer Branding und Mitarbeiterbindung: Drei Konzepte und ihre Beziehungen zueinander Einheitlich für jedes Konzept: Grundlagen, Prozess, Maßnahmen & Fazit Fundiertes Wissen aus der Personalpsychologie: Überprüfen Sie häufig gehörte Meinungen, eigene Erfahrungen und angebliche Trends Tipps für die Praxis: Evidenzbasierte Handlungsempfehlungen auf den Punkt gebracht Die Zielgruppen Personalmanager/-innen, Führungskräfte, Berater/-innen Alle, die sich in Praxis, Forschung und Studium mit der Frage beschäftigen, wie man ein attraktiver Arbeitgeber wird, qualifizierte Menschen zu einer Bewerbung bewegt und Mitarbeiter an das eigene Unternehmen bindet Der Autor Prof. Dr. Uwe Peter Kanning ist Professor für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Osnabrück mit den Arbeitsschwerpunkten Personaldiagnostik, soziale Kompetenzen, unseriöse Methoden der Personalarbeit. Er ist Träger zahlreicher Preise und Auszeichnungen, u.a. 2015 Wahl unter die „40 führenden Köpfe des Personalwesens“ (Personalmagazin) oder Platz 3 „Professor des Jahres“ (UnicumBeruf). Seit 1997 berät er Unternehmen und Behörden bei wirtschaftspsychologischen Fragestellungen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot